Neue Journalismus-Fachhochschule startet
 

Neue Journalismus-Fachhochschule startet

Der neue Fachhochschulstudiengang Journalismus nimmt nächste Woche mit 55 Studierenden den Betrieb auf.

Neues gibt es auf dem Feld der Journalisten-Ausbildung: Ab 30. September will der Fachhochschulstudiengang Journalismus in Wien "die beste" Journalistenausbildung bieten, kündigt Studiengangsleiter Reinhard Christl an. Träger des Studiengangs, der in seinem ersten Jahr mit 55 Studierenden startet, ist die Fachhochschule der Wirtschaft (FHW). Das Ziel: Journalisten und Medienmacher auf akademischer Basis auszubilden, erklärt Christl. Abgeschlossen wird mit dem Titel "Mag. (FH) für Journalismus". Ab dem dritten Semester des auf vier Jahre angelegten Studiums ist zudem eine Spezialisierung auf "Journalismus und Contentproduktion" oder "Content- und Medienmanagement" vorgesehen, Lektoren sind Praktiker aus der österreichischen Print- und TV-Landschaft. Das Interesse für den Studiengang, dessen Kapazität im kommenden Jahr auf 70 Studienplätze aufgestockt werden soll, sei jedenfalls groß, sagt Christl. Schon jetzt habe man Bewerbungen für 2004/2005. Informationen zum Fachhochschulstudiengang Journalismus gibt es im Internet unter www.fhw.at/jour.

(jed)

stats