Nachrichtensender: Fellner entschuldigt sich ...
 
Nachrichtensender

Fellner entschuldigt sich bei n-tv für unerlaubte Übernahme von Bildern

screenshot/Twitter/oe24/n-tv
Nachrichtensenderinception: n-tv-Livebilder auf oe24.tv
Nachrichtensenderinception: n-tv-Livebilder auf oe24.tv

Laut 'Süddeutscher Zeitung' hat sich oe24.tv mit n-tv außergerichtlich geeinigt. Vom Chef von Dienst hat sich der österreichische Nachrichtensender getrennt.

Der Konflikt zwischen oe24.tv und dem Sender n-tv ist beigelegt. Im Februar berichtete der Sender aus dem Hause Fellner über die Wahl in Thüringen, bediente sich dabei allerdings bei der Liveübertragung des deutschen Nachrichtensenders n-tv. Wie sich schnell herausstellte, ohne Erlaubnis oder die Rechte am Bildmaterial zu haben.

N-tv-Geschäftsführerin Tanit Koch twitterte daraufhin unter dem Hashtag #oje24: “Liebe @Oe24at Kollegen - sind Euch die Reporter und Moderatoren ausgegangen, oder warum klaut Ihr @CWittich und @Marcel_Wagner mitsamt dem @ntvde Studio - und legt so subtil Euer Logo über unseres?”


Eine Klage auf Unterlassung und Schadenersatz stand im Raum. Wie die Süddeutsche Zeitung nun berichtet, einigte man sich jedoch außergerichtlich. "Die Lösung verlief bereits vor gut zwei Wochen amikalst", so Fellner gegenüber der SZ. Eine Unterlassungserklärung sei abgegeben und ein Honorar an n-tv überwiesen worden. Darüberhinaus habe er sich bei Tanit Koch entschuldigt.

Für den Fehler macht Fellner einen Chef vom Dienst in seiner ersten Dienstwoche verantwortlich. Die Übernahme des Bildmaterials von n-tv habe Dienstanweisungen widersprochen. Von dem Mitarbeiter habe man sich getrennt.

stats