Murdoch hat Bundesligakomplettpaket im Visier
 

Murdoch hat Bundesligakomplettpaket im Visier

So wie es aussieht, könnte der Medientycoon alle DFL-Recht kaufen und damit in die Fußstapfen von Leo Krich treten.

Die Karten werden offenbar gerade neu gemischt. Nachdem Leo Kirch mit seiner Zentralvermarktung der TV-Rechte für die Übertragunge der Deutschen Fußballbundesliga-Spiele (DFL) beim Kartellamt abgeblitzt ist, zieht nun ein neuer Planet auf dem Rechte-Himmel auf. Medientycoon Rupert Murdoch, Vierteleigentümer von Premiere, soll Interesse an dem gesamten Rechtepaket für Free- und Pay-TV angemeldet haben, berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Dabei würden die Pay-TV-Pakete ziemlich sicher an Tochter Premiere weitergegeben, die Free-TV-Rechte aber eventuell an Interessenten weiterveräußert werden, so die Spekulationen. Damit würde Murdoch über Umwege in die Rolle von Leo Kirch schlüpfen - und die ARD-Sportschau am Samstag Abend wäre wieder in Gefahr. Wer für die Free-TV-Rechte in Frage käme steht noch offen. Vor nicht allzu langer Zeit hat Premiere Übernahmeabsichten von Sat.1 verlautbaren lassen. Der Privatsender baut gerade eine neue Sportredaktion auf und verfügt bereits ab 2009 über umfangreiche Rechte an Champions League und UEFA Cup.




Neben Murdoch gibt es aber noch andere Mitbieter: Disneys US-Sportsender "ESPN" hat ebenfalls Interesse an Bundesligarechten angemeldet und denkt über einen deutschen Ableger nach.
stats