Murdoch contra KirchGruppe
 

Murdoch contra KirchGruppe

Der Medien-Tycoon droht mit Rückzug von Premiere World.

Der australisch-amerikanische Medienunternehmer Rupert Murdoch hat dem defizitären deutschen Pay-TV-Sender Premiere World ein Ultimatum gestellt. Wie das Magazin Focus berichtet, will der Konzernchef seinen 22-Prozent-Anteil an der digitalen Sendeplattform nur halten, wenn bis Oktober 2002 die Abonnentenzahl klar gesteigert werden könne. Sie liegt nach Branchenschätzungen derzeit bei 2,4 Millionen. "Sollten sich die jetzigen Probleme als unlösbar erweisen, werden wir unsere Anteile an Herrn Kirch zurückgeben", soll Murdoch vergangenen Freitag in London gesagt haben. Mitte Oktober hatte die KirchGruppe Meldungen über einen Ausstieg von Murdochs BskyB bei Premiere World zurückgewiesen. Laut Focus wird der größte Kabelbesitzer, Liberty Media, demnächst mit Murdoch über gemeinsame Aktivitäten in Deutschland sprechen.

(gk)

stats