Mozart-Jahr sorgt für Werbeimpulse
 

Mozart-Jahr sorgt für Werbeimpulse

Das Mozart-Jahr beschert der heimischen Werbebranche einen Impuls von rund zehn Millionen Euro.

Das Mozart-Jahr 2006 wirkt sich auch auf die heimische Werbewirtschaft aus. Mit einem zusätztlichen Impuls von bis zu zehn Millionen Euro könnte die österreichische Werbewirtschaft vom Jubiläumsjahr rund um das Musikgenie profitieren. Vor allem jene Budgets, die für Werbeaktivitäten zu den Veranstaltungen im Mozart-Jahr ausgegeben werden, bescheren der Werbewirtschaft zusätzliche Aufträge. Rund fünf Prozent des Gesamtbudgets rund um das Festival „New Crowned Hope" investieren beispielsweise die Wiener Festwoche in Kommunikation und Werbung.



Auch die Stadt Wien lässt einen namhaften Betrag in ihre Mozart-Jahr-Werbelinie und die dazugehörige Webpage www.wienmozart2006.at fließen. Die ArGe Mozart 2006, der Österreich Werbung (ÖW), Wien-Tourismus, SalzburgerLand Tourismus und Tourismus Salzburg angehören, beziffert ihr Marketingbudget mit rund fünf Millionen Euro - allerdings für den Zeitraum 2003 bis 2006.



Eher zu Umschichtungen von Budgets kommt es hingegen bei jenen Markenartiklner, die mit eigenen Produkten ebenfalls auf den Mozart-Jubiläumszug aufspringen, meint der Marktexperte Klaus Fessel von Focus Media Research.



Lesen Sie mehr in der aktuellen Printausgabe von Horizont (4/2006), die am 20. Jänner erscheint.

(as)

stats