Moser Holding übernimmt "Oberösterreichische ...
 

Moser Holding übernimmt "Oberösterreichische Rundschau"

Ab Jänner 2009 werden die "Rundschau am Sonntag" und die "Bezirksrundschau" am Donnerstag als Gratiszeitungen erscheinen.

Mit den Bezirksblättern, die allerdings lediglich in Perg und Vöklabruck erschienen, mit einer Kooperation mit Wels ganz nah und mit der Sonntags-Rundschau war die Moser Holding bereits bisher am oberösterreichischen Medienmarkt mit mehreren Gratiszeitungen vertreten. Vor dem Hintergrund des gemeinsamen Gratiszeitungsringes mit der Styria Medien AG macht das Tiroler Verlagshaus nun aber Nägel mit Köpfen und übernimmt die Oberösterreichische Rundschau. Aus diesem Kauftitel macht die Moser Holding eine Gratiszeitung namens Bezirksrundschau, die ab 8. Jänner 2009 immer donnerstags erscheint. Am Sonntag gibt es dann ab 4. Jänner die Rundschau am Sonntag.

"Mit beiden Zeitungen setzen wir weiterhin auf die starke Marke Rundschau und ihre regionale Kraft", sagt Mag. Hermann Petz, Vorstandsvorsitzender der Moser Holding. Als Herausgeber der beiden Medien fungieren die Oberösterreichische Rundschau  und die Print Wochenzeitung Verlag (Bezirksblätter), die nun beide im Eigentum der Moser Holding stehen.

Mit der Übernahme der Oberösterreichischen Rundschau wird aber auch ein Jobabbau einhergehen. In der derzeitigen Struktur sind bei der Oberösterreichischen Rundschau 250 Mitarbeiter beschäftigt. Für die beiden Gratiszeitungen werde man etwa 150 Mitarbeiter benötigen, hört man von der Moser Holding. Konkrete Zahlen will man aber erst zu einem späteren Zeitpunkt nennen.



stats