Monica Maggioni wird neue RAI-Präsidentin
 

Monica Maggioni wird neue RAI-Präsidentin

#

Die italienische Starjournalistin ist von der Regierung zur neuen Präsidentin der öffentlich-rechtlichen TV-Anstalt RAI designiert worden

Die italienische Starjournalistin Monica Maggioni ist von der Regierung zur neuen Präsidentin der öffentlich-rechtlichen TV-Anstalt RAI designiert worden. Die Chefredakteurin des RAI-Nachrichtensenders RAINews24 übernimmt die Führung des neuernannten neunköpfigen RAI-Aufsichtsrats. Die dreijährige Amtszeit des bisherigen Aufsichtsrats war abgelaufen.

Auf die Kandidatur der 51-jährigen Maggioni, die lang die RAI-Nachrichten moderiert hatte und wegen ihrer Kriegsreportagen bekannt ist, einigten sich die Demokratische Partei (PD) von Premier Matteo Renzi und die oppositionelle Forza Italia um Ex-Premier Silvio Berlusconi. Um zur Präsidentin zu avancieren, muss Maggioni allerdings noch die Stimmen von zwei Dritteln der Mitglieder der parlamentarischen RAI-Kommission erhalten. Ihrem Amtsantritt dürfte jedoch nichts im Wege stehen, berichteten italienische Medien am Donnerstag.

Mit Maggionis Ernennung will Premier Renzi für mehr Qualität im Staatsfernsehen erreichen. Noch unklar ist, wie lange Maggioni im Amt bleiben wird. Der Senat verabschiedete am vergangenen Freitag eine RAI-Reform, die nach der Sommerpause noch von der Abgeordnetenkammer gebilligt werden muss.

Die Regierung wird laut der Reform künftig direkt einen Geschäftsführer für den RAI-Aufsichtsrat ernennen, der die Position des Präsidenten ersetzen soll. Der Geschäftsführer mit erweiterter Vollmacht soll ähnliche Kompetenzen wie der Vorstandsvorsitzende eines privaten Unternehmens erhalten.
stats