Mondadori verkauft französische Magazine
 

Mondadori verkauft französische Magazine

Die Mailänder Verlagsgruppe will sich von sechs Titeln der 2006 erworbenen französischen Zeitschriftensparte der Emap-Gruppe trennen.

Erst vor zwei Jahren hatte die Mailänder Verlagsgruppe Mondadori die französische Zeitschriftensparte der britischen Emap-Gruppe übernommen - und ist damit zu Frankfreichs drittgrößtem Zeitschriftenverlag avanciert. Jetzt wurde ein Richtungswechsel eingeleitet. Mondadori will sich in Zukunft von Zeitschriften mit weniger Erfolg trennen. Den Anfang machen sechs Titeln in Frankreich, laut Nachrichtenagentur soll die Transaktion 8,3 Millionen Euro in die Kassen des im Besitz von Silvio Berlusconi stehenden Verlags spülen. Der Beschluss wurde offenbar gefasst, weil die Werbeeinnahmen dort leicht zurückgegangen seien, heißt es.

In Österreich ist Mondadori in Form einer Lizenzausgabe des italienischen Modemagazins "Flair" vertreten, das Alexander Geringer unter der ahead media hierzulande seit Frühjahr diesen Jahres herausgibt.


(Quelle: APA)
stats