Mobilfunkbranche investiert eine Milliarde US...
 

Mobilfunkbranche investiert eine Milliarde US-Dollar in Werbung

Siebzehn Unternehmen wollen gemeinsam die Marke "Mobile Broadband" für das "Überall-Internet" promoten.

Sie wollen Intel nicht das Feld überlassen: Siebzehn Unternehmen der IT- und Telekommunikations-Branche investieren insgesamt eine Milliarde US-Dollar in die gemeinsame Marke "Mobile Broadband". Die soll mit einem einheitlichen Logo ähnlich werben wie Intel in den 90er-Jahren mit "Intel Inside"-Aufklebern. Das Geld soll hauptsächlich in Online-Werbung fließen, die auf die Vorzüge des Überall-Internets hinweist. Die Initiative setzt auf die Übertragungstechnik UMTS und den schnelleren Nachfolger HSDPA - und konkurriert damit gegen Intel. Der weltgrößte Hersteller von Computerchips baut die Konkurrenztechnik Wimax in neue Produkte ein. Erst am Montag hat der US-Mobilfunker Sprint Nextel ein erstes Wimax-Handynetz eröffnet, was die Mobile-Broadband-Initiative wohl zu der Werbemaßnahme veranlasst hat. Experten rechnen Wimax gute Chancen in den USA aus, sehen bei UMTS dafür ein besseres Blatt in Europa. Der Mobile-Broadband-Initiative gehören unter anderem Dell, Microsoft, Vodafone und T-Mobile an.
stats