MMO analysiert Sponsoring-Wissen Jugendlicher
 

MMO analysiert Sponsoring-Wissen Jugendlicher

Sponsoring hebt die Kaufbereitschaft der Jugendlichen, Kultursponsoring wird mehr gewünscht.

63 Prozent der österreichischen Jugendlichen finden eine Marke, die sponsert, sympathisch. 43 Prozent würden aufgrund eines Sponsorings ein Produkt kaufen. Dieses und mehr Ergebnisse liefert die Jugend-Sponsor-Studie 2003 des MMO- Media & Market Observers. Die Studie besteht aus zwei Teilen. Zum einen wurde eine Sonderzählung aus der Studie Jugend Online 2003 (Stichprobe 1008 Jugendliche) von Fessel + GfK angefertigt. Zum zweiten wurden 314 Jugendliche derselben Stichprobe im Alter zwischen 14 und 24 Jahren zu ihrer Wahrnehmung von Sponsoring, der Sponsoringart, des Ortes und Anlasses sowie ihrer Einstellung zu Sponsoring befragt.

An erster Stelle der Sponsoring-Wünsche der Jugendlichen steht das Kino. Erst an zweiter Stelle kommt der Sport. Auch Rock-Konzerte, Kabarett, Ausstellungen und Museen sollen nach Meinung der Jugendlichen gesponsert werden. Bei den Kulturveranstaltungen sind Raiffeisen und A1 den Jugendlichen als Sponsoren am geläufigsten, im Sportbereich T-Mobile, A1 und Red Bull.

Die vollständige Studie kann bei MMO unter 01/877 86 85-411 (Dr. Felicitas Girisch) erworben werden.

(juju)

stats