"miss" mit neuer Chefredaktion
 

"miss" mit neuer Chefredaktion

#

Monika Affenzeller leitet das redaktionelle Team - "miss" soll österreichischer werden - Crossmediale Strategie

Die Zeitschrift "miss" aus dem Hause Styria Multi Media Ladies stellt sich personell und redaktionell neu auf: Ab sofort leitet Monika Affenzeller das redaktionelle Team. Die 31-Jährige ist seit 2005 im Unternehmen der Styria Multi Media Ladies tätig und war bisher stellvertretende Chefredakteurin. An ihre Seite holt sie Jasmin Kreulitsch, seit 2009 Textchefin bei der "miss" und zuvor Chefredakteurin des deutschen Pocket-Magazins "CHICA". Die bisherige "miss"-Chefin Julia Wagner wechselte zum Axel Springer Verlag nach Berlin.

Crossmedial und österreichischer

Als neue Chefredakteurin will Affenzeller das Hauptaugenmerk auf crossmediale Ziele legen: "Die heutige 'miss'-Leserin ist im Web 2.0 zu Hause und muss auch im Magazinbereich genau da abgeholt werden. Wir wollen künftig Print- und Web-Inhalte miteinander verschmelzen. Mehr als 15.500 Fans auf Facebook geben dieser Strategie recht." Ab der April-Ausgabe soll die Zeitschrift außerdem "noch österreichischer werden, ohne den internationalen Lifestyle auszugrenzen", so Affenzeller und ergänzt: "Besonders wichtig ist uns nach wie vor eine gesunde Dosis Schmäh."
stats