Minus 0,1 Prozent beim Werbeaufwand im Mai
 

Minus 0,1 Prozent beim Werbeaufwand im Mai

Focus Werbeaufwand: Die Werbespendings von Jänner bis Mai 2002 liegen noch immer fünf Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Die aktuelle Werbebilanz von Focus Marketing Research bescheinigt für den Monat Mai 2002 ein Minus von ein Prozent gegenüber dem Mai 2001. Die „sehnlichst erwartete Konjunkturerholung ist allerdings nach wie vor nicht wirklich sichtbar", nimmt Focus-Geschäftsführer Josef Leitner den Optimisten den Wind aus den Segeln. Von Jänner bis Mai 2002 wurden heuer insgesamt 836,6 Millionen Werbe-Euro ausgegeben, was gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr ein Minus von fünf Prozent bedeutet.
Das drastischste Minus schreibt der Hörfunk mit minus 11 Prozent in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres, gefolgt von den Tageszeitungen mit minus 10,4 Prozent. Das Fernsehen insgesamt verbucht 7,2 Prozent Minus, das ORF-Fernsehen muss ein Minus von 9,6 Prozent hinnehmen. Die einzigen nennenswerten Gewinne verbucht das klassische Prospekt mit plus 11,4 Prozent.
Sektoral bilanziert der Handel in den ersten fünf Monaten mit plus 5,2 Prozent weiterhin positiv. Auch die Markenartikler liegen positiv. Alle anderen Sektoren verzeichnen wie in den ersten Monaten des heurigen Jahres ein Minus.

(juju)

stats