Millionen-Boni an ProSiebenSat1-Vorstände
 

Millionen-Boni an ProSiebenSat1-Vorstände

Die höchste Summe - 23,4 Millionen Euro - ging an Vorstandschef Thomas Ebeling

Die ehemaligen Hauptaktionäre von ProSiebenSat1 haben Vorständen und Führungskräften des TV-Konzerns Boni in Millionenhöhe gezahlt. Die Finanzinvestoren KKR und Permira überwiesen insgesamt 76,8 Mio. Euro, bestätigte eine Konzernsprecherin am Dienstag in München. Zuvor hatte das "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe) über die Zahlungen, die bereits im Juni stattfanden, berichtet.

Die größte Summe ging demnach an Vorstandschef Thomas Ebeling. Er erhielt einen Bonus von 23,4 Mio. Euro. KKR und Permira hatten sich Anfang 2014 nach sieben Jahren aus dem Unternehmen zurückgezogen. Die beiden Finanzinvestoren hatten dort nach Angaben der Sprecherin rund 1,2 Mrd. Euro verdient.
stats