"Mila": Sixx soll unterstützen
 

"Mila": Sixx soll unterstützen

Puls4/Claudius Pflug
Susan Sideropoulos spielt "Mila".
Susan Sideropoulos spielt "Mila".

Nach dem schwachen Einstand der neuen Telenovela bei Puls 4 und Sat.1 soll nun Sixx helfen. Der Frauensender zeigt alle Folgen einer Woche noch einmal am Samstagmorgen

Noch hat man bei Sat.1 die Hoffnung auf steigende Quoten nicht aufgegeben. Gegenüber dem deutschen Medienmagazin DWDL.de sagt Sendersprecherin Diana Schardt am Donnerstag: "Die Etablierung einer täglichen Serie braucht Zeit. Daily Soap ist Marathon, kein Sprint." Man sei auch weiterhin zuversichtlich, "dass die Zuschauer sich noch für 'Mila' begeistern werden", so Schardt weiter. 

Ähnlich äußerte sich bereits am Dienstag Puls 4 gegenüber HORIZONT: "Wir sehen 'Mila' weiterhin als Langzeitprojekt und wollen die Daily-Romantic-Comedy als neues Format in der umkämpften und eingefahrenen Access-Prime-Time etablieren", so eine Sendersprecherin damals

Nun holen Sat.1 und Puls 4 auch Sixx mit ins Boot, damit "Mila" doch noch ein Erfolg wird. Der Frauensender zeigt ab dem kommenden Samstag ab 8:45 Uhr alle "Mila"-Folgen der abgelaufenen Woche. Die Taktik, werktägliche Soaps und Telenovelas am Samstag in der Früh zu wiederholen ist nicht neu: RTL macht das derzeit beispielsweise mit "Gute Zeiten Schlechte Zeiten" so.

In Sachen Quoten hat sich die Situation am Vorabend für Sat.1 zuletzt verschärft. Nach dem ohnehin schon schwachen Deutschland-Start mit nur 1,02 Millionen Zuschauern verlor "Mila" im Laufe der Woche immer mehr Fans. Am Mittwoch sahen nur noch 730.000 Menschen ab drei Jahren zu. Die Marktanteile lagen weit unter dem Senderschnitt - bei Puls 4 sieht es nicht besser aus. 
stats