Microsoft hat mit Windows XP ehrgeizige Verka...
 

Microsoft hat mit Windows XP ehrgeizige Verkaufspläne

Microsoft stellt Vorabversion seines neuen Betriebssystems Windows XP vor. Verkauf startet am 25. Oktober.

Gleich in den ersten sechs Monaten nach der Markt-Einführung des neuen Betriebssystems sollen bereits rund 125.000 Österreicher auf Windows XP umsteigen, so Thomas Lutz von Microsoft Österreich am Dienstag vor Journalisten. Weltweit rechnet Microsoft mit einem Absatz von 25 Millionen Stoftwarepaketen.

Die "Home Edition" soll für den privaten PC-Nutzern einen "Quantensprung" bedeuten. Für Geschäftskunden bedeute Windows "XP Professional" hingegen lediglich eine Weiterentwicklung des Betriebssystems, so Lutz weiter. Besonders interessant für Klein- und Mittelbetriebe ist die Remote-Funktion, die es etwa Service-Personal erlaubt, über das Internet die Kontrolle eines PCs zu übernehmen um dem User bei einem Problem zu helfen. Der neue Kern (Kernel) des Betriebssystems soll auch eine höhere Stabilität und mehr Sicherheit bieten. Mit Windows XP ersetzt Microsoft endgültig alle Versionen, die noch MS-DOS aus den Anfangsjahren der PCs in sich tragen.

Das Marktforschungsinstitut IDC sieht im neuen Windows XP keinen Impulsgeber für die österreichische Computerbranche. "Der PC-Markt ist ohnehin schon gesättigt", so ein PC-Experte von IDC. (rs)

stats