Messe Frankfurt auf Expansionskurs
 

Messe Frankfurt auf Expansionskurs

Rekordumsatz von 321 Millionen Euro trotz Konjunkturschwäche für die Messe Frankfurt.

Michael von Zitzewitz, Österreich-stämmiger Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt, zeigt sich über das Rekordergebnis der Messe Frankfurt im Jahr 2001 hocherfreut. Mit 321 Millionen Euro (4,417 Milliarden Schilling) konnte die Messe erstmals die 300-Millionen-Euro-Grenze überspringen. Und Zitzewitz verspricht auch für 2002 weiteres Wachstum "im In- und Ausland."



2001 wurden insgesamt 32 Messen am Messeplatz Frankfurt veranstaltet. Daran beteiligten sich 33.719 Aussteller. Frequentiert wurden die Messen von 2,1 Millionen Besucher. Erfolgreich gestaltete sich auch das Auslandsgeschäft der Messe Frankfurt, die mittlerweile an 27 Standorten der Welt Messen durchführt.



Der Optimismus für 2002 wird durch die verstärktes internationales Interesse und steigenden Flächenbedarf für Großmessen wie Heimtextil, die Light + Building, die Musikmesse oder die Automechanika genährt. Dazu kommen Hightech-Messen des Stuttgarter Veranstalters Mesago, an dem die Messe Frankfurt seit kurzem mit 60 Prozent beteiligt ist.

Das Investitionsprogramm der Messe Frankfurt sieht Ausgaben in Höhe von 750 Millionen Euro (10.320 Milliarden Schilling) vor und erstreckt sich über zehn Jahre. Zuletzt konnte eine neue Halle in Betrieb genommen werden. Demnächst werden 100.000 Quadratmeter im Südwesten des Messe-Areals angekauft, wo zwei weitere Messehallen entstehen sollen.

(spr)

stats