Mehr Chancen für Kommunikationseinsteiger und...
 

Mehr Chancen für Kommunikationseinsteiger und -profis in OÖ

Oberösterreichische Journalistenakademie verbreitert Mitgliederstruktur und Vorstand.

Die Oberösterreichische Journalistenakademie bietet als Ausbildungseinrichtung für Kommunikationsberufe in Oberösterreich nicht nur Aus- und Weiterbildungsangeboten für Journalismus und PR, sondern auch eine Lehrredaktion: In deren Rahmen sind sechs Lehrredakteure bei der Akademie angestellt und durchlaufen ein zweijähriges Ausbildungsprogramm mit jeweils viermonatigen Praktika in allen wesentlichen Redaktionen in Oberösterreich.

Und seit Kurzem ist die OÖ Journalistenakademie noch breiter als bisher aufgestellt: LT1 Privatfernsehen und die "Linzer Kirchenzeitung" wurden in der Generalversammlung am 5. Mai 2011 aufgenommen und sind nun neben der "BezirksRundschau", der "OÖ Krone", dem "Neuen Volksblatt", den "OÖ Nachrichten" und dem Bildungshaus Schloss Puchberg als neue Mitglieder in der Akademie vertreten. „Damit repräsentiert die Journalistenakademie noch deutlicher als bisher die Medienszene in Oberösterreich“, freut sich Akademieleiter Wolfgang Chmelir.

Im Zuge dieser Verbreiterung der Mitgliederstruktur hat sich auch im Vorstand der Akademie einiges getan: Thomas Winkler (Chefredakteur "BezirksRundschau") folgt Stefan Lassnig als stellvertretender Vereinsobmann nach. Dietmar Maier (Geschäftsführer und Programmchef LT1) und Matthäus Fellinger (Chefredakteur "Linzer Kirchenzeitung") wurden als ordentliche Mitglieder neu in den Vorstand aufgenommen. Christine Haiden (Chefredakteurin "Welt der Frau" und Präsidentin des Oberösterreichischen Pressclubs) wurde in den Vorstand kooptiert. Als Nachfolger für die ausscheidenden "BezirksRundschau"-Vertreter Stefan Lassnig und Karl-Heinz Zanon wurden Gerhard Fontan (Vorsitzender der Geschäftsführung "BezirksRundschau") und Thomas Reiter (Marketingleiter "BezirksRundschau") in den Vorstand der Akademie gewählt.
stats