Medientransparenz wird sichtbar: Q2/13
 

Medientransparenz wird sichtbar: Q2/13

#

HORIZONT online und paroli haben die Daten der KommAustria in gewohnt übersichtliche Infografiken gepackt. Im zweiten Quartal 2013 nahmen öffentliche Stellen 59 Millionen Euro in die Hand - Innerhalb von einem Jahr flossen 203 Millionen Euro

Das Medientransparenzgesetz liefert seit Dezember 2012 jedes Quartal neue Daten darüber, wo die öffentliche Hand geworben hat und wieviel Geld dabei geflossen ist. Veröffentlicht werden die so genannten Rohdaten in einer endlosen Liste aus maschinenlesbaren Angaben von der Medienbehörde KommAustria. HORIZONT online und das Online-Magazin paroli haben bereits die letzten drei Male versucht, diesen Datenwust in übersichtliche, interaktive Infografiken zu packen. Nun folgen die Grafiken für das 2. Quartal 2013: Es gibt Visualisierungen zu den Ausgaben der Ministerien, der Bundesländer (ohne zugeordnete Gesellschaften), den Top 10 Spendern im Bereich der Tageszeitungen, den Ausgaben der zehn größten Auftraggeber in allen Mediengattungen und den Ausgaben der Ministerien im Vergleich über die letzten vier Quartale in allen Mediengattungen. Die Top 10 Medien & Spender innerhalb eines Jahres:

Da es mit der Veröffentlichung der Daten für das zweite Quartal 2013 nun insgesamt Zahlen für vier Quartale gibt, bietet sich eine Jahresübersicht an: In zwei Grafiken werden einerseits die Top 10-Spender und andererseits die Top 10 Buchungen nach Medien innerhalb des Zeitraums 3. Quartal 2012 - 2. Quartal 2013 gezeigt.

Sie finden die Grafiken wie gewohnt in einer eigenen Übersichtsseite samt den zurückliegenden Darstellungen vom dritten und vierten Quartal 2012 sowie dem ersten Quartal 2013. Aufschlussreiche Informationen und gute Unterhaltung wünscht die HORIZONT online-Redaktion.
stats