Medientransparenz: Erstmals 100 Prozent Melde...
 

Medientransparenz: Erstmals 100 Prozent Meldequote

Daten für das dritte Quartal 2013 werden am 15. Dezember veröffentlicht - HORIZONT online und paroli verpacken die Ergebnisse erneut in übersichtliche Infografiken

Mit dem Abschluss der fünften, nach dem Medienkooperations- und -förderungs-Transparenzgesetz (MedKF-TG, „Medientransparenzgesetz“) durchgeführten Quartalserhebung von Aufwendungen öffentlicher Rechtsträger für Werbung und Informationsschaltungen in Medien sowie von Förderungen für Medieninhaber, haben nun erstmals in einem Quartal alle dazu verpflichteten Rechtsträger entsprechende Meldungen bei der KommAustria vorgelegt. 

„Auch wenn die Meldequoten der vergangenen Quartale schon bisher weit oberhalb der 90 Prozent lagen, ist die runde 100 dennoch ein erfreulich markantes Signal dafür, dass aus der gesetzlichen Pflicht zur Transparenz eine routinemäßige Selbstverständlichkeit geworden ist“, kommentiert Florian Philapitsch, stellvertretender Vorsitzender der KommAustria, das Quartalsergebnis. Alfred Grinschgl, Geschäftsführer des mit der Erhebung der Daten befassten Fachbereichs Medien der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR-GmbH), dazu: „Wir freuen uns, dass unsere Informationsmaßnahmen in den vergangenen 15 Monaten offenbar sehr gut gegriffen haben und ich möchte den Anlass nutzen, um mich bei den betroffenen Rechtsträgern für die sehr gute Kooperation zu bedanken.“

Zu melden waren die Aufwendungen des dritten Quartals 2013. Innerhalb der zweiwöchigen, regulären Meldefrist im Zeitraum vom 1. bis 15. Oktober 2013 hatten bereits 98 Prozent der betroffenen Rechtsträger eine vollständige Meldung abgegeben. Nach Ende der anschließend gewährten vierwöchigen Nachmeldefrist für säumige Meldepflichtige lagen schließlich 5.664 vollständige Meldungen vor.

Die von den Rechtsträgern für das dritte Quartal 2013 gemeldeten Daten sind ab dem 15. Dezember 2013, 0:00 Uhr, über die Website der RTR-GmbH abrufbar. Sie werden als PDF-Datei und als Open Government Data im CSV-Dateiformat zur Verfügung stehen. Gemeinsam mit den Machern des Online-Magazins paroli wird sich HORIZONT online einmal mehr durch die Tausenden Datensätze der Medientransparenzdatenbank wühlen und die Daten in gewohnter Weise in übersichtliche, interaktive Grafiken verpacken. Zu sehen sind diese hier ab Sonntag, 15. Dezember.

stats