Medientage: Neue Formen von TV
 

Medientage: Neue Formen von TV

Eines der Kernthemen bei den Medientagen '09: Web und TV in Konvergenzen - "New TV-Channels".

Bei den 16. Österreichischen Medientagen, die heuer von 7. bis 9. Oktober im Messezentrum Wien über die Bühne gehen, steht neben vielen anderen Themenschwerpunkt auch die Konvergenz von Web und TV am Plan. Diskutiert wird dabei unter anderem der Mythos von User-generated Web-TV, das den Medienkonzernen bislang aber noch keine zusätzlichen Werbeeinnahmen generiert hat. Dies ist beispielsweise bei YouTube ersichtlich, dem kürzlich ein Sparprogramm verordnet wurde. Hingegen explodiert die Anzahl der Web-TV-Special interest Sender (mehr als 3.600 im deutschen Sprachraum), die teilweise über digitale Satelliten oder kleinere Kabelnetze transportiert werden.
Die klassischen TV-Sender stellen zunehmend fest, dass sie an ihr junges Publikum dann am besten herankommen, wenn sie attraktive Serien, Formate aus dem klassischen TV-Bereich vorab und zum jederzeitigen Stream auf ihre Multimediaplattformen und Mediatheken stellen. Und sogar öffentlich-rechtliche Unternehmen, zum Beispiel WDR oder andere ARD-Töchter, verschränken ihre TV-Nachrichtensendungen mit den Plattformen von Printkonzernen.


Neben der Verschränkung von Web und TV wird bei den Medientagen auch Mobile-TV ein Thema sein. Momentan scheint Mobile-TV im deutschsprachigen Raum noch nicht richtig vom Fleck zu kommen: Laut Umfrage von Fittkan & Maass nutzen hier nur etwa 24,8 Prozent zumindest einmal in der Woche mobiles Internet. In anderen Ländern ist Mobile-TV der Vorstoß in den Alltag der Menschen gelungen.


Im Rahmen der Medientage werden alle „New TV-Channels“diskutiert:
Impulsreferat: Karl Wieseneder, LAOLA1.tv
Unter der Moderation von Marcela Atria (Group M) werden Christian Baudis (Tremor Media), Peter Christmann (Stream5), Matthias Ehrlich (United Internet Media), Karl Pall (You Tube) und Thomas Prantner (ORF Online) am Podium Platz nehmen.


Das aktuelle Medientageprogramm gibt es hier, Anmeldungen und Fragen bitte an eva.kanz@manstein.at

stats