Medienkonzern: Bertelsmann-Umsatz überstieg N...
 
Medienkonzern

Bertelsmann-Umsatz überstieg Niveau vor der Pandemie

APA/AFP
 RTL mit Geschäftsrückgängen
RTL mit Geschäftsrückgängen

RTL startete hingegen mit Umsatzminus ins Jahr.

Kräftige Zuwächse in den Buch- und Musikmärkten haben den Umsatz von Bertelsmann gesteigert. Die Gesamterlöse lagen in den ersten drei Monaten 2021 bei mehr als 4,2 Mrd. Euro, wie das deutsche Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen am Donnerstag mitteilte. Aus eigener Kraft erreichte der Konzern ein Plus von rund zehn Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2020 und sieben Prozent im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019.


Besonders stark entwickelten sich demnach der Buchsektor Penguin Random House, das Musikgeschäft BMG und die Dienstleistungssparte Arvato mit zweistelligen organischen Wachstumsraten. Angaben zum Gewinn machte der Konzern nicht.

Umsatzminus bei RTL

Ein Umsatzminus gibt es hingegen bei RTL. Trotz Coronakrise hofft man aber auf eine baldige Besserung im TV-Werbegeschäft. Im ersten Quartal sanken die gesamten Erlöse vor allem wegen Währungseffekten und Unternehmensverkäufen zwar um 4,2 Prozent auf 1,4 Mrd. Euro, wie die Bertelsmann-Tochter am Donnerstag mitteilte.

Organisch habe es allerdings ein Plus von 3,9 Prozent gegeben - "und dies obwohl die Lockdown-Maßnahmen zu geringeren TV-Werbeumsätzen führten", sagte RTL-Chef Thomas Rabe. Denn der Streamingumsatz und die Erlöse im Inhalteproduktionsgeschäft (Fremantle) hätten spürbar zugelegt. "Für das zweite Quartal sehen wir in unseren Märkten ein starkes Wachstum unserer TV-Werbeumsätze und bestätigen unseren Ausblick für das Gesamtjahr 2021."

 
stats