Medienhandbuch Österreich 2019: Fokus auf Med...
 

Medienhandbuch Österreich 2019: Fokus auf Medien und Europa

medienhandbuch.at
Vertiefend behandelt werden unter anderem die mobile Nutzung digitaler Kanäle, neue Verbreitungsformen sowie Stand und Entwicklung der Werbeaufwendungen und neuer Werbeformen
Vertiefend behandelt werden unter anderem die mobile Nutzung digitaler Kanäle, neue Verbreitungsformen sowie Stand und Entwicklung der Werbeaufwendungen und neuer Werbeformen

Der Überblick über die Medien- und Kommunikationsbranche Österreichs in Analysen, Beiträgen und Tabellen ist nun erhältlich.

Schwerpunkt der dritten Auflage des vom Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) herausgegebenen Medienhandbuchs ist Europas Medienlandschaft. Die Darstellung der Medienbranche beginnt mit jener der Märkte (Reichweiten und Nutzung sämtlicher Mediengattungen) und reicht über Medienunternehmen und Werbeträger bis zu einem lexikalischen Serviceteil.

Vertiefend behandelt werden unter anderem die mobile Nutzung digitaler Kanäle, neue Verbreitungsformen sowie Stand und Entwicklung der Werbeaufwendungen und neuer Werbeformen. Eigene Beiträge befassen sich mit Medienökonomie, mit Steuern und Erlösen sowie mit der aktuellen, für das Medienwesen relevanten Gesetzgebung und Rechtsprechung.

EU vs. US-Tech-Riesen

Der aktuelle thematische Schwerpunkt des Medienhandbuchs ist Europas Medienlandschaft gewidmet. Die Digitalisierung habe den US-Technologiekonzernen enorme Möglichkeiten geboten, in Europa Märkte und Marktanteile zu erobern, heißt es in der Aussendung. Die Europäische Union reagiere nun darauf, denn Europas Demokratien beruhen wegen der Vielfalt an Sprachen und an Meinungen auf Eigenständigkeit und Unabhängigkeit der Presse.

stats