Medienanwalt Korn für Ostermayer und Huber tä...
 

Medienanwalt Korn für Ostermayer und Huber tätig

Inseratenaffäre: Korn erkennt keine Unvereinbarkeit

Der Medienanwalt Gottfried Korn ist in der Inseratenaffäre sowohl für Ex-ÖBB-Chef Martin Huber als auch für Staatssekretär Josef Ostermayer tätig. "Josef Ostermayer wird ausschließlich von mir vertreten, Mag. Huber hat zwei Vertreter, wobei ich nur dann tätig werde, wenn der andere verhindert ist", erklärte Korn gegenüber den "Vorarlberger Nachrichten". Huber bestätigte am Samstag gegenüber der APA, dass Korn ihn medienrechtlich berät. Es handle sich nicht um seinen "Verteidiger", betonte Huber.

Korn erkennt jedenfalls keine Unvereinbarkeit. Laut Bericht der Staatsanwaltschaft hatte Huber Ostermayer mit der Aussage belastet, er habe von der Bahn "sieben Millionen Euro" für Inserate im Sinne des damaligen Verkehrsministers Werner Faymann (S) gefordert. In diesem Punkt sei das Verfahren eingestellt, er sehe daher keine Unvereinbarkeit, meinte Korn zur Zeitung.

(APA)
stats