„Medien im Web“
 

„Medien im Web“

Am Donnerstag, den 18. September 2008 öffnet das vierte Österreichische Rundfunkforum, diesmal zum Thema „Medien im Web“, seine Pforten.

Wolfgang Blau, Chefredakteur von „Zeit“ online, wird das zweitägige Forum mit seinem Referat „Onlinemedien 2000“ eröffnen. Nach anschließender Diskussion wird Dr. Thomas Höhne zu „Medienrechtliche Ordnungsvorschriften für Onlinemedien“ sprechen. Michael Kogler aus dem Bundeskanzleramt wird zu „Onlinemedien und Umsetzung der neuen Mediendienstrichtlinie“ referieren. Um 17.00 wird Universitätsprofessor Dr. Dieter Dörr die Vortragsreihe mit seiner Rede „Onlinetätigkeit von Rundfunkveranstaltern“ abschließen. Eine Diskussionsrunde soll den ersten Tag des Rundfunkforums abrunden.


Dr. Albrecht Haller startet am 19. September um 9.30 mit dem Thema „Urheber- und Verwertungsgesellschaftenrecht für Onlinemedien“.  Anschließend erfahren die Forumsteilnehmer von Dr. Irmgard Griss mehr über „Persönlichkeitsschutz für Onlinemedien“. Die Besucher können nach einer neuerlichen Diskussionsrunde beim Vortrag des Salzburger Universitätsprofessors Dr. Walter Berka mehr zu "Rechtliche Integritätssicherung von Information im Web" erfahren. Den finalen Vortrag vor der letzten Diskussion wird Dr. Hans Peter Lehofer vom Verwaltungsgerichtshof zum Thema „Net neutrality: Ein Neutralitätsmythos anderer Art?“ halten.



Österreichisches Rundfunkforum „Medien im Web“:

Zeit: 18. September von 14.00 bis 19.30 Uhr

19. September von 9.30 bis 14.30 Uhr

Ort: im BAWAG Veranstaltungszentrum Holzerhof, 1010 Wien, Seitzergasse 2-4, 1.Stock;

Anmeldung: bis 10. September an Brigitte Hohenecker (RTR)

Mariahilfer Straße 77-79, 1060 Wien

Fax: 01/58058-9153, E-Mail: brigitte.hohenecker@rtr.at

Teilnahmegebühr: 50 Euro

stats