"med.TV" feiert 1. Geburtstag
 

"med.TV" feiert 1. Geburtstag

Seit einem Jahr sendet das Gesundheitsfernsehen "med.TV" in Arztordinationen und Ambulanzen.

Überbrückung der Wartezeiten bei Arztpraxen und Ambulanzen sowie Information in Gesundheitsfragen will das Gesundheitsfernsehen med.TV bieten – seit nunmehr einem Jahr. Zunächst als Videoprogramm in 100 österreichischen Arztpraxen installiert, bespielen nach dem ersten Sendejahr 400 Ärzte und Ambulanzen ihre Wartezimmer mit dem Gesundheits-TV. "Die ausgezeichnete Resonanz bestätigt unser Konzept der verbindenden Plattform von Werbewirtschaft, Gesundheitsgremien, Arzt und Konsument", zieht Herausgeberin Susanne Takats Bilanz über das in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Ärztekammer und dem Staatssekretariat für Gesundheit geschaffene Medienprojekt.

8,40 Euro Handling- und Versandkostenbeitrag lassen sich die Abonnenten eine Ausgabe von med.TV kosten, bis zu 350.000 Zuseher könne man damit inzwischen erreichen, so Takats. "Besonders positive Resonanz erzielen redaktionell gestaltete Promotions mit Kontaktmöglichkeit", weiß die med.TV-Inhaberin. 4,50 Euro beträgt etwa der TKP für ein zehn Sekunden langes Werbestandbild. Wachsendes Interesse für ihr Vorsorgefernsehen sieht Takats nun auch bei anderen Gesundheitsdienstleistern: "So präsentieren zunehmend Vorsorgezentren, Reha- und Privatkliniken, Seniorenresidenzen, Ernährungsberater, Fitness- und Beautyunternehmen unser Programm."

(jed)

stats