Maßnahmen: Absage von Veranstaltungen: Wie di...
 
Maßnahmen

Absage von Veranstaltungen: Wie die TV-Sender reagieren

APA

Nachdem die Regierung am Dienstag Einschränkungen für Veranstaltungen bekannt gab, setzt der ORF die Publikumssendung 'Dancing Stars' bis auf weiteres aus. 'The Masked Singer Austria' der Puls4-ATV-Gruppe findet wie geplant statt, da nicht mehr als 500 Menschen im Publikum und in Deutschland produziert wird.

Die österreichische Regierung gab am Dienstag angesichts der Ausbreitung des Coronavirus einen Erlass zur Absage bevorstehender (Groß-)Veranstaltungen bekannt und sprach die Empfehlung aus, soziale Kontakte einzuschränken. Im Zuge dessen setzt der ORF die Publikumssendung "Dancing Stars" bis auf weiteres aus: "Ein TV-Event dieser Größenordnung ist in der aktuellen Aufmachung nur mit mehr als 100 Personen durchführbar, weshalb sich der ORF nicht nur auf den Verzicht des Saalpublikums beschränkt, sondern diesen Schritt zum Schutz aller an der Produktion beteiligten Personen – insbesondere der Teilnehmer/innen – setzt", heißt es in einer Aussendung. Ein Ersatzprogramm für die Sendungspause, die durch den Erlass entsteht, werde bald mitgeteilt. Ebenso würden weitere Sendungen mit Publikumsbeteiligung im Hinblick auf den Erlass adaptiert werden.

Auch die für Donnerstagvormittag angesetzte Plenarsitzung des ORF-Publikumsrates wurde abgesagt. Die für kommende Woche geplante Sitzung des Stiftungsrates wurde ebenfalls vertagt.


Die Puls4-Publikumssendung "The Masked Singer Austria" finde wie geplant statt, gibt der Sender auf HORIZONT-Anfrage bekannt, da das Publikum für die Österreich-Sendung weniger als 500 Leute umfasse. Die Live-Show beziehungsweise Aufzeichnung findet in Köln statt, wo entsprechende Empfehlungen erst Veranstaltungen ab 1.000 Leuten betreffen: "Wir halten uns an die offiziellen Empfehlungen und Vorgaben der Gesundheitsbehörde, insbesondere die Handlungsempfehlung des Robert Koch-Instituts für Veranstaltungen in Deutschland, haben Sicherheits-/Hygienevorkehrungen getroffen und stimmen uns auch eng mit dem in Deutschland zuständigen Gesundheitsamt ab." Falls es zu Absagen anderer Produktionen mit Publikum komme, habe der Sender derzeit einen großen Vorlauf, sodass bereits vieles produziert sei. "In neuen Anlassfällen entscheiden wir je nach weiteren Entwicklungen."

Als eine Alternative zeichnet sich für TV-Sender wohl eine Aufzeichnung ohne Publikum ab, beispielsweise bei "Stöckl live" auf ORF 2. Die Sendung wird zwar aufgezeichnet und ausgestrahlt, allerdings ohne Publikum. 

stats