Massiver Sparkurs für das ZDF
 

Massiver Sparkurs für das ZDF

Mit einer deutlichen Effizienzsteigerung will das ZDF in Main seine Verluste ausgleichen.

Beim ZDF rechnen die Verantwortlichen in den kommenden Jahren mit sinkende Einnahmen, diese sollen durch erneute Einsparungen und rationellere Arbeitsabläufe ausgeglichen werden. Einschnitte ins Programm seien trotzdem nicht zu vermeiden, dürften aber die Wettbewerbsfähigkeit des Senders nicht beschädigen, meint ZDF-Intendant Markus Schächter vor dem Fernsehrat seines Senders.

Nach einer ersten Sparwelle rechnet das ZDF bis 2004 nur mehr mit einem Defizit von 100 Millionen Euro. Die deutliche Verschlechterung der konjunkturellen Eckdaten habe sich jedoch negativ auf die Höhe der eingeplanten Werbeeinnahmen ausgewirkt, wodurch sich die "ohnehin schon prekäre Situation für das ZDF noch weiter verschärft" habe, wodurch dem ZDF in der bis 2004 laufenden vierjährigen Gebührenperiode "unter dem Strich noch einmal rund 100 Millionen Euro weniger zur Verfügung stehen als geplant".

(as)


stats