Martin Zimper neuer SRG-"Superdirektor"?
 

Martin Zimper neuer SRG-"Superdirektor"?

Der österreichische Medienprofi bewirbt sich als Chef der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft.

Martin Zimper könnte schon bald einer der mächtigsten Medienmacher der Schweiz sein. Laut "Berner Zeitung" gilt er als aussichtsreicher Kandidat für das Amt des neuen "Superdirektors" der SRG (Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft), der künftig die Geschicke von Schweizer Fernsehen, Radio und Online leiten soll. Zunächst wird aber ein neuer Generaldirektor für die strukturreformierte SRG gesucht, der "Superdirektor" soll anschließend Ende Juni vom Verwaltungsrat der SRG gewählt werden.

Wie Zimper der APA bestätigte, will er sich um den Job bewerben. Laut "Berner Zeitung" habe der Österreicher im Rennen um das einflussreiche Medienamt in SRG-Kreisen gute Karten, weil er sowohl Fernseh- als auch Radio-Erfahrung vorweisen kann. Sein Handicap sei allerdings die österreichische Staatsbürgerschaft, unkt die Schweizer Zeitung. Zimper glaubt ebenfalls, dass sein Pass ein Thema sein könnte, hofft aber auf die Aufgeschlossenheit der Schweizer. Die Schweiz hätte ja bereits Opernhäuser, Schauspielhäuser und sogar den Nahrungsmittelkonzern Nestlé Österreichern anvertraut.

Zimpers Ziel ist es zunächst, unter jene fünf Kandidaten zu kommen, die dem Verwaltungsrat zur Wahl vorgeschlagen werden. Gegen welche Konkurrenten Zimper im Rennen um den "Superdirektor" antreten muss, steht derzeit noch nicht fest. Als aussichtsreicher Kandidat sei bisher vor allem der Schweizer TV-Direktor Ueli Haldimann gehandelt worden. Er sei aber in bürgerlichen Kreisen stark umstritten, hieß es. Darauf, ob er sich bewerben werde, wollte sich Haldimann jedenfalls noch nicht festlegen.

Der 46-jährige Zimper rechnet sich dank seiner trimedialen Berufserfahrung jedenfalls Chancen aus. Derzeit unterrichtet er an der Zürcher Hochschule der Künste, wo er einen Onlinemedien-Lehrgang leitet. Zuvor war er bei zahlreichen österreichischen Radiostationen als Programmmacher und Manager tätig, darunter "Kronehit", "Energy Wien", "Party FM" und "Radio Graz". In den 90er Jahren war er Leitender Redakteur in der ORF-TV-Unterhaltung. Er arbeitete außerdem auch schon als Drehbuchautor und Medienberater. Zimper ist Doktor der Philosophie und hat an der Uni Wien Publizistik und Volkswirtschaft studiert sowie einen Uni-Lehrgang für Werbung und Verkauf absolviert.

(Quelle: APA)
stats