Marketing Natives diskutierten über Connectiv...
 

Marketing Natives diskutierten über Connectivity

Junge Marketingexperten lauschten den Vorträgen von Helmut Spudich, Nils Hafner, Andreas Kern und Ali May

Am 27. Mai luden die Marketing Natives, Nachwuchsplattform des Dialog Marketing Verband Österreich für junge Marketing-Experten zum bereits zweiten Event in diesem Jahr in den Julius-Raab-Saal der Wirtschaftskammer Österreich. Die Veranstaltung stand dabei unter dem Motto „Connectivity“, zur Diskussion geladen waren neben T-Mobile Unternehmenssprecher Helmut Spudich auch Universitätsprofessor Nils Hafner, wikifolio-Gründer Andreas Kern und euronews-Journalist Ali May.

Konsum-Ära ist tot

Den Anfang machte Helmut Spudich, Unternehmenssprecher des Mobilfunkanbieters T-Mobile, der neue Marketing-Möglichkeiten, bedingt durch intensivierten Kundendialog hervorhob und mit Beispielen aus der Praxis untermauerte. Auf ihn folgte Nils Hafner, Professor für Kundenbeziehungsmanagement an der Hochschule Luzern, der mit der Aussage, dass die Konsum-Ära seit drei bis vier Jahren tot sei, für Aufmerksamkeit sorgte. Denn: Statt auf Werbung vertrauen Kunden heutzutage eher auf die Empfehlungen ihrer Freunde und Bekannten über soziale Netzwerke.

Twitter im beruflichen und privaten Leben

Auch Andreas Kern, Gründer der Social Trading Plattform wikifolio kam im Rahmen des Marketing Natives-Events zu Wort und erklärte, wie es überhaupt dazu kam, eine Plattform zu gründen, auf denen Trader ihre eigenen Investmentportfolios publizieren und potenziellen Anlegern empfehlen können.
Last but not least wurde Ali May, Großbritannien-Korrespondent von euronews auf die Bühne gebeten, der über die berufliche und private Relevanz von Twitter referierte und Anekdoten aus seinem Journalisten-Leben mit der Zuhörerschaft teilte.

stats