Markenexpansion der "Kronen Zeitung"
 

Markenexpansion der "Kronen Zeitung"

#

Der neue WAZ-Chef Christian Nienhaus will das Tochter-Blatt nach Bild-Vorbild ausbauen.

Der ehemalige Bild-Manager Christian Nienhaus hat die "Kronen Zeitung" im Visier. Im Interview mit dem "trend/BESTSELLER Medien Spezial 2008" hat der neue Geschäftsführer der Essener WAZ Mediengruppe ein "elementares Interesse" daran bekundet, die "Handlungs- und Investitionsfähigkeit" seiner Zeitungsmarken zu verbessern, sprich die der Mediaprint, denn an ihr ist die WAZ hierzulande zur Hälfte beteiligt ist.  "Aus meiner Zeit bei der 'Bild'-Zeitung weiß ich, dass man mit großen Marken sehr viel mehr Geld verdienen kann", so Nienhaus. Gemeint sind Brandextensions á la "Autobild", "Computerbild", "Bild der Frau", "Sportbild". Es wurden aber in der Vergangenheit durchaus auch Handytarife via "Bild" verkauft, ebenso wie Bibeln oder Dessous. "Schließlich ist die  'Krone'  in Österreich im Verhältnis zur Einwohnerzahl noch stärker als die 'Bild' in Deutschland", meint der neue WAZ-Chef.

Das gesamte Interview lesen Sie im "trend/BESTSELLER Medien Spezial 2008", das auf den Österreichischen Medientagen von 24. bis 26. September 2008 in Wien aufliegt.
stats