"Managermagazin" bekommt weibliche Konkurrenz
 

"Managermagazin" bekommt weibliche Konkurrenz

Der Frauen-Wirtschaftstitel "Business and Woman" konzentriert sich auf das, was Geschäftsfrauen wollen, nicht das, was sie sollen.

Das 900 Publikumstitel umfassende Zeitschriftenportfolio in Deutschland bekommt am 17. Oktober ein weiteres Blatt dazu. Denn dann startet der Pantheon Media Verlag ein Frauen-Wirtschaftsmagazin mit dem Titel "Business and Woman" (B&W). Es konzentriert sich auf das, "was Geschäftsfrauen tun wollen und nicht auf das, was sie tun sollen", wie es von Verlagsseite heißt. Schwerpunkt wird eine Mischung aus Business- und Lifestylegeschichten sein, unter anderem mit Portraits über Managerinnen, Ratgeberseiten, Dresscode.


Die kleine Startauflage von 10.000 Stück bestreitet dabei ein 15-köpfiges Redaktionsteam, das erst einmal auf Freiwilligenbasis und ohne Entlohnung arbeitet - rekurtiert über das Xing-Netzwerk. Denn gesucht war nicht in erster Linie journalistische Erfahrung sondern vielmehr Frauen, die interessante Geschichten zu erzählen haben.


Zu Beginn wird B&W quartalsweise erscheinen und an Flughäfen und Bahnhöfen für 3,50 Euro verkauft  - mit Blick auf eine steil wachsende Auflagenkurve, in Anlehnung an das griechische Vorgängerprojekt von Verleger Akis Paschopoulos: Dort hat sich die Auflage von 500 Stück binnen fünf Jahren auf 20.000 Stück vervielfacht.  Zum Vergleich: Capital hat in Deutschland eine Auflage von 200.000 Stück.
stats