mainwork AG in Konkurs
 

mainwork AG in Konkurs

Die mainwork AG ist insolvent, da sie im vergangenen Jahr in falsche Produkte investierte und im ersten Quartal keine Neukunden akquirieren konnte.

Die mainwork information technology AG, mit Sitz in Wien, ist Pleite. Vorstandsvorsitzender Werner Klomfar hat den Gang zum Konkursrichter angetreten. Die Umsetzung des Gasometer-Intranetprojektes e-Living hat den E-Business-Lösungsanbieter in Bedrängnis gebracht und das Ausbleiben von Neugeschäft im ersten Quartal dieses Jahres hat dem Unternehmen den Todesstoß versetzt.



Das Unternehmen versuchte mit Content Management Systemen, individuellen Web-Appliaktionen und Shop-Lösungen zu reüssieren. Auf der Referenzliste von mainwork finden sich Unternehmen wie Adeg, Hartlauer, Hirsch Armbändern, jet2web Internet, der Kreditschutzverband von 1860, die Österreichische Salinen AG, die Österreichische Sporthilfe, Römerquelle, die R & D Verlagsgruppe und andere. Eigentümer des insolventen Betriebes ist zu 45 Prozent die Berndorf AG, zu 45 Prozent eine Privatstiftung und die verbleibenden zehn Prozent halten die Alteigentümer Fidentia Consulting GmbH sowie die Netsolutions Information Technology GmbH.



(tl)

stats