Lokalsender "Radio Graz" und "Radio Eins" ein...
 

Lokalsender "Radio Graz" und "Radio Eins" eingestellt

Radio Energy: "Formatwechsel war nicht möglich" - Frequenz 94,2 MHz in der Steiermark neu ausgeschrieben

Die privaten Lokalsender Radio Graz und Radio Eins (Mur-Mürztal, Ennstal) haben mit 1. Juli den Betrieb eingestellt. Begründet wurde die von der "Kleinen Zeitung" (Dienstag-Ausgabe) berichtete Einstellung mit einem "nicht möglich gewesenen Formatwechsel". Elf Angestellte sind betroffen.

Radio Graz (94,2 MHz) war 2007 von der IQ Plus Medien GmbH, einer Tochter der Leykam Medien AG als Oldie-Sender gestartet und 2010 von der französischen Radio Energy-Gruppe übernommen worden. "Es ist unglaublich schade und bedenklich, dass es nicht möglich ist, unter den behördlichen Vorschriften ein gutes Radioformat wirtschaftlich zu betreiben", erklärte Radio Energie-Geschäftsführerin Aline Basel auf APA-Anfrage. Man habe z.B. in Bezug auf den Wortanteil formatkonform gespielt und gehofft, nach zwei Jahren einen Wechsel auf das in Wien, Innsbruck und Salzburg erfolgreiche Radio Energy-Programm durchführen zu können.

Insgesamt 43 Klagen und mehrere Bescheide der Medienbehörde, in denen Auflagenverletzungen festgestellt worden waren, hätten dies aber vereitelt. Unterstützung der Politik habe es keine gegeben, Radio Energy habe Millionen investiert. Mit der Zurücklegung dürften die Frequenzen nun neu ausgeschrieben werden.

(APA)
stats