Linux-Guru Jon ?Maddog¼ Hall in Basel
 

Linux-Guru Jon ?Maddog¼ Hall in Basel

Orbit/Comdex Europe 2001: Internationaler E-Business Congress.

Linux wird immer beliebter. Nach Privatanwendern und Unternehmen bekunden jetzt öffentliche Institutionen wie die Europäische Kommission zunehmendes Interesse an dem kostenlosen Betriebssystem. Am Internationalen E-Business Congress, der im Rahmen der IT-Fachmesse Orbit/Comdex Europe 2001 in Basel (25. bis 28. September) stattfindet, werden alle offenen Fragen zum Thema Open Source beantwortet. Als Highlight darf der Auftritt von Linux-Guru Jon "Maddog" Hall gelten. Jon "Maddog" Hall ist seit mehr als einem Vierteljahrhundert im Computer-Geschäft. Er war Software-Entwickler, System-Administrator, Produkt-Manager, Marketing Manager und Trainer, arbeitete für Compaq und Bell Laboratories und war Direktor der Abteilung Informationswissenschaften am Hartford State Technical College. Heute verbreitet "Maddog" als Executive Director von Linux International den Open Source-Gedanken in der ganzen Welt.


Auch die Europäische Kommission hat sich entschieden, die Verbreitung von "Libre Software" zu unterstützen. Welche Überlegungen dabei im Vordergrund stehen, weiss Nicolas Pettiaux, ICT Manager im Ministerium der Region Brüssel-Hauptstadt. Am Internationalen E-Business Congress, der im Rahmen der Orbit/Comdex Europe 2001 stattfindet, wird Pettiaux zur Bedeutung von Linux in der öffentlichen Verwaltung sprechen und die Unterstützung der Europäischen Kommission sowohl auf der finanziellen als auch auf der politischen Seite erläutern. Jon "Maddog" Hall wird die Keynote zum Linux Power Kongresstag (26. September, 9.30 bis 17 Uhr) halten. Am Nachmittag werden beide Referenten an der Diskussionsrunde "Was ist Open Source?" teilnehmen.



Das vollständige Programm des Internationalen E-Business Congress kann auf der Website der Orbit/Comdex Europe 2001 abgerufen werden. Die Adresse: www.orbitcomdex.com



stats