Letsbuyit.com gibt Geld zurück
 

Letsbuyit.com gibt Geld zurück

Still und leise zog sich Letsbuyit.com aus Österreich zurück ohne sich über noch ausständige Forderungen von Kunden den Kopf zu zerbrechen.

Dem Internet Ombudsmann liegen unzählige Beschwerden gegen den in Turbulenzen geratenen Co-Shopper Letsbuyit.com vor. Die Klagen österreichischer Kunden betreffen unter anderem bezahlte und nicht gelieferte Ware. Seit etwa einem halben Jahr verhandelt der Internet Ombudsmann um einen entsprechenden Ausgleich. In mehr als hundert Streitfällen konnte jetzt eine Einigung erzielt werden. Laut Ombudsmann Jürgen H. Gangoly sind jetzt die ersten Schecks bei Geschädigten eingetroffen.



Letsbuyit.com geriet bereits im November letzten Jahres in finanzielle Nöte. Die Auslieferung von Bestellungen wurden bereits zu Jahresbeginn gestoppt. Das, so Gangoly, hinderte die "Ameisen" nicht, weiterhin Kreditkarten der österreichischen Kunden zu belasten. Rückzahlungsaufforderungen wurden monatelang ignoriert. Als Gangoly begann Klagsvorbereitungen zu treffen, lenkte Letsbuyit.com ein. Jetzt beginnt das Unternehmen mit den Rückzahlungen. (tl)
stats