"Le Monde" wurde gestern bestreikt
 

"Le Monde" wurde gestern bestreikt

Die angesehene französische Tageszeitung erschien gestern nicht - das erste mal seit über 60 Jahren.

Gestern ist die französische Tageszeitung "Le Monde" das erste Mal in ihrer über 60-Jährigen Geschichte nicht erschienen. Die Mitarbeiter streikten. Sie wehren sich gegen einen Sparplan, der die Streichung von 130 Stellen von insgesamt 1.600 Stellen der ganzen Gruppe vorsieht. Davon sollen 90 Journalisten gehen, mehr als ein Viertel der Redaktion.


Die Le Monde-Gruppe hat mit einem enormen Schuldenberg in Höhe von 150 Millionen Euro zu kämpfen, herbeigeführt durch massive Zeitungs- und Magazinzukäufe. Deshalb sollen nun jährlich 7,5 Millionen Euro eingespart und weitere Zeitschriften wie unter anderem das Kinomagazin "Cahiers du Cinéma" oder der Kinderzeitschriften-Verlag Fleurus Presse verkauft werden.


Schon 2005 waren bei der Tageszeitung sowie der zugehörigen Druckerei 200 Stellen gestrichen worden. Ende letzten Jahres wurden mehrere Regionalzeitungen verkauft.

(dodo)

Themen
Le Monde Fleurus
stats