Late-Night-Show: ORF-Generaldirektor: 'Klien ...
 
Late-Night-Show

ORF-Generaldirektor: 'Klien bleibt'

ORF/Roman Zach-Kiesling
Peter Kliens Late-Night-Show droht Opfer des ORF-Programms zu werden.
Peter Kliens Late-Night-Show droht Opfer des ORF-Programms zu werden.

Alexander Wrabetz bestätigt auf Twitter, dass der Satiriker Peter Klien im ORF auf Sendung bleibt.

Peter Kliens Late-Night-Sendung "Gute Nacht Österreich" läuft am kommenden Freitag nur vorläufig zum letzten Mal im ORF. Denn in einer Antwort auf die Frage auf Twitter, warum Peter Klien abgesetzt wurde, antwortete ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz: "Keine Sorge. Klien bleibt." Der Morderator der Satire-Sendung werde "mit richtigem Sendplatz und neuem Konzept" neu starten, so der Medienmanager.

Eine Fortführung der Marke kündigte bereits ORF-1-Channelmanagerin Lisa Totzauer vergangene Woche in der Kleinen Zeitung an: "Der Vertrag ist ausgelaufen, wir haben uns aber darauf geeinigt, an der Marke festzuhalten und sie gemeinsam weiter zu entwickeln", so die Medienmanagerin. Eine reformierte Version der Satire-Sendung könnte es demnach ab Frühherbst geben.


Grund für das vorläufige Ende nannte Wrabetz auch: "Thema waren ja nicht Interventionen sondern zu geringes Publikum." Zuletzt erreichte das Freitagabendformat 241.000 Seher, was einem Marktanteil von 15 Prozent entspricht.

stats