Kronehit und Mediaprint bestätigen Zimper-Weg...
 

Kronehit und Mediaprint bestätigen Zimper-Weggang

Die operative Geschäftsführung von Kronehit übernimmt nun Justitiar Ernst Swoboda, der schon bisher als Co-Geschäftsführer von Kronehit tätig war.

Was HORIZONT bereits heute morgen berichtete, wurde nun vom Senderverbund Kronehit und dessen Eigentümer Mediaprint bestätigt.

Mit heutigem Tag verlässt Dr. Martin Zimper als

Geschäftsführer und Programmdirektor das Privatradio-Network

Kronehit. Zimper war einst mit dem Auftrag angetreten,

das seinerzeitige Krone Hitr@dio neu zu positionieren. Zimper konzipierte den mit April 2003 auch hörbaren Relaunch

und strukturierte Österreichs größte Radiokette komplett um.

Mediaprint-Geschäftsführer und Eigentümervertreter Hans Georg

Otto: "Das neue Format ist inzwischen nachhaltig am Markt

positioniert und wird von einer deutlich nach oben weisenden

Hörerentwicklung in den anvisierten Zielgruppen begleitet. Dr.

Zimper hat auch die Struktur des Senders verkleinert und Kosten

nachhaltig, ohne Qualitätsverlust, gesenkt. Zimper hat damit seinen

Auftrag erfolgreich erfüllt. Wir danken ihm für seine Arbeit als

Manager und Programm-Macher."

Zimper wird sich künftig als Hauptgesellschafter des

niederösterreichischen Senders 106,7 Party FM verstärkt um diese

Beteiligung und um den Ausbau der von ihm geschaffenen Marke Party FM

kümmern.

Die operative Geschäftsführung von Kronehit wird von Dr. Ernst

Swoboda übernommen. Dr. Swoboda hatte bisher als Geschäftsführer

vorwiegend strategische Aufgaben wahrgenommen und vor allem die

bei der Kartellbehörde angemeldete Fusion mit NRJ verhandelt. Swoboda: "Die Vorbereitung auf die Umsetzung dieses Vorhabens wird eine der wesentlichsten Herausforderungen der nächsten Monate darstellen."

Die Leitung im Programmbereich übernimmt der bisherige

stellvertretende Programmchef Christian Schalt, der zum

Programmdirektor bestellt wurde.

(max)

stats