Kronehit Steyr wird zu Welle 1
 

Kronehit Steyr wird zu Welle 1

Die beiden Frequenzen 102.6 und 107.5 MHZ im oberösterreichischen Gebiet Steyr/Wels/Kirchdorf werden ab dem 17. November mit dem Welle 1-Programm bespielt.

Oberösterreichische Radiohörer müssen ab Montag, den 17. November 2003, umdenken: Die beiden bisher mit dem Programm des Mediaprint-Senderverbunds Kronehit bespielten Frequenzen 102.6 und 107.5 werden künftig mit den Welle 1-Tönen beschallt. Kronehit bleibt weiterhin auf seinen übrigen oberösterreichischen Frequenzen zu hören. Gesellschaftsrechtlich gebe es keine Verschränkungen zwischen Welle 1 und Kronehit, lässt Kronehit-Chef Dr. Martin Zimper wissen. Inhaber der beiden nun an das Welle 1-Programm abgetretenen Frequenzen ist nach wie vor die von Irmgard Savio geführte Radio Steyr BetriebsgesmbH, bestätigt der ehemalige Kronehit Steyr-Geschäftsführer Dr. Enrico Savio. Er selbst werde sich nun erst einmal "Urlaub" gönnen.

"Kronehit verliert durch diese Änderung praktisch nichts an technischer Reichweite", erklärt Zimper den Schritt: Die bisherige Doppelversorgung des oberösterreichischen Raumes mit dem Kronehit-Programm mache wirtschaftlich keinen Sinn. Für Welle 1-Chef Stephan Prähauser aber bedeuten die beiden dazu gewonnenen Frequenzen "200.000 potenzielle Welle 1-Hörer" mehr - vor allem in den Ballungsräumen Steyr und Wels. Der jugendliche Welle 1-Mantel, der derzeit schon in Salzburg zu hören ist, bespielt nun auch den Steyrer Raum – lokale Fenster (Wetter, Verkehr, Veranstaltungen) bleiben aber erhalten, lokale Werbung kann weiterhin geschalten werden.

(jed)

stats