Kronehit bald ohne Mediaprint?
 

Kronehit bald ohne Mediaprint?

Kronen Zeitung und Kurier überlegen ihren Rückzug aus dem Privatradioverbund Kronehit.

Kronen Zeitung und Kurier denken darüber nach, aus ihrer Privatradiotochter Kronehit mehrheitlich auszusteigen, gab der Kurier-Aufsichtsratspräsident und Raiffeisen-Generalanwalt Christian Konrad am Freitag bekannt. Und kündigte eine rasche Entscheidung zur Hereinnahme eines Partners an – "binnen vier Wochen" schon soll "etwas unterschrieben" sein. Auch einen völligen Rückzug aus Kronehit will Konrad nicht ausschließen. Grund für den Schritt: Die erhofften Marktanteile des Senderverbunds seien ausgeblieben, die wirtschaftlichen Daten schlecht.

"Wenn der Herr Konrad verkaufen will, würde ich mich gerne im Zuge eines Management-Buyouts beteiligen", kommentierte Kronehit-Geschäftsführer Martin Zimper den möglichen Ausstieg der Mediaprint. Er selbst sei jedenfalls "vollauf von dem Unternehmen überzeugt".

(jed)

stats