„Krone“ wächst, Rakete „Servus“
 

„Krone“ wächst, Rakete „Servus“

Die Auflagenzahlen jenseits der VGN-Titel: 258 Printtitel in ihren Auflagenstrukturen weist die ÖAK für das 2. Halbjahr 2011 aus - ein kleiner Überblick.

Mit einwöchiger Verspätung wurden die Auflagenzahlen von nunmehr 258 Printtiteln vom Verein ÖAK veröffentlicht (zur Causa VGN siehe bitte hier und hier). 

Im folgenden die Neueinsteiger und ein kleiner Überblick auf die Ausweisungen der Verkaufs- beziehungsweise Auflagenentwicklung der Kaufzeitungen, Magazine (ohne die VGN!) und Gratistiteln und Zitierung einer Überlegung, wie sie das "WirtschaftsBlatt" ins Spiel bringt. 

Neue Titel ab dem 2. Halbjahr sind 
"MADONNA mit ÖSTERREICH" (steigt mit 79.423 Exemplaren im Direktverkauf ein), 
die "Tiroler Tageszeitung Kompakt" (startet mit 10.749 Exemplaren Montag bis Freitag im Gratisvertrieb), 
das "SONNTAGSBLATT für Steiermark" (starke 35.500 Exemplare im Direktverkauf), 
"Beste Seiten" (vom VÖZ Verband Österreichischer Zeitungen einmalig zur Buchwoche präsentiert - 115.000 Exemplare Auflage, unter Supplements gereiht), 
sowie die Special-Interest-Titel "Das Medizinprodukt" (21.390 Stück im Gratisvertrieb), "FAKTEN der Rheumatologie" (6.475 Exemplare im Gratisvertrieb), "SPECTRUM Dermatologie" (6.756 Stück im Gratisvertrieb), "SPECTRUM Osteoporose" (9.415 Stück im Gratisvertrieb), "Travel & Lifestyle Magazin" (37.466 Exemplare im Gratisvertrieb) und die "Zahn Krone" (steigt mit 12.494 Exemplaren im Gratisvertrieb ein). 

Tageszeitungen, Wochenschnitt
 

Die "Kronen Zeitung" ist das Mass aller Print-Dinge (nicht nur bei den Tageszeitungen): Im Wochenschnitt konnte Österreichs Printmarktführer seine Verkaufsauflage kräftig steigern (plus rund 5.500 Abonnenten) und verkauft (Abo plus Einzelverkauf - das sind 112.097 Stück!) nunmehr im Wochenschnitt täglich 795.099 Exemplare. Inklusive Großverkauf kommt die Krone auf eine im Halbjahresvergleich sehr stabile Verkaufszahl von 819.183 Exemplaren. 

Kleines Minus: Fast eine Punktlandung im Halbjahresvergleich 2011 zu 2010 legt die "Kleine Zeitung" hin: Fast 274.000 verkaufte Exemplare sind ein kleines Minus von knapp über 1.000 Stück, die verkaufte Auflage der Kleine Zeitung liegt bei 279.015 Exemplaren (2010: 280.712) im Wochenschnitt Montag bis Samstag. 

Ein Plus: Der "Kurier" steigert seine Abos und kommt im Wochenschnitt auf 143.731 verkaufte Exemplare (plus 200 Stück) - inklusive Großverkauf setzt der Kurier im zweiten Halbjahr 2011 158.525 Exemplare im Wochenschnitt Montag bis Samstag ab (eine Punktlandung mit Plus 26 Stück). 

Kleines Minus: Die "OÖ Nachrichten" verlieren knapp über 500 Abonnenten und 200 Einzelkäufer und verkaufen nunmehr 102.904 Exemplare im Wochenschnitt Montag bis Samstag - inklusive Großverkauf 109.535 Stück (ein Plus von 250 im Vergleich). 

Ein Minus: Die "Tiroler Tageszeitung" TT setzt 83.635 Exemplare ab (Minus 2.000 Exemplare) - inklusive Großverkauf lautet der neue Wert im Tagesschnitt Montag bis Samstag im 2. Halbjahr 2011 86.629 Stück (Minus knapp 1.800 Stück). 

Ein Minus: Die VN "Vorarlberger Nachrichten" verkaufen 60.432 Stück (Minus 1.200) - inklusive Großverkauf sind es 62.519 (Minus rund 1.500). 

Ein Plus: Die SN "Salzburger Nachrichten" verkaufen 55.239 Exemplare (plus rund 300) - inklusive Großverkauf 57.022, ebenfalls mit kleinem Plus. 

Im Match der beiden Eliteblätter "Der Standard" und "Die Presse" steht es 61.292 zu 60.532 zu Gunsten des Standard (2010 stand es 62.325 zu 64.893 zu Gunsten der Presse). Inklusive Großverkauf liegt jedoch Die Presse (72.608 Exemplare) vor dem Standard (71.331). 

Stabil auch die "Neue Vorarlberger Tageszeitung" mit 8.166 Exemplaren inklusive Großverkauf (ein kleines Minus von rund 200 Stück). 

Kleines Minus: Das "WirtschaftsBlatt" legt um etwas über 100 Exemplare beim Einzelverkauf zu, verliert aber Abonnenten - insgesamt werden nunmehr 16.894 Exemplare im Abo und Einzelverkauf abgesetzt. Inklusive Großverkauf sind es Montag bis Freitag im Schnitt 21.281 Exemplare (Minus 1.200 Stück). 

Das "WirtschaftsBlatt" macht bei seiner Kommentierung der ÖAK-Ergebnisse auf "crossmediale" Verbreitungsdimensionen aufmerksam: 
"Mit Freitag-Ausgabe und crossmedial im Plus: Am Freitag hat die Wochenend-Ausgabe mit 27.355 verkauften Exemplaren das Vorjahr um 858 Exemplare oder 3 % übertroffen. Mit 21.798 verkauften Exemplaren liegt das WirtschaftsBlatt im Tagesschnitt mit 2 % oder 451 Exemplaren unter Vorjahr. 

Wachstum bei digitalen Abonnements: Zählt man die verkauften, digitalen Abo-Produkte hinzu - die die ÖAK leider noch nicht erfasst - sieht das Auflagenbild 2011 viel besser aus: Per Dezember 2011 hatte das WirtschaftsBlatt 1.127 bezahlte d-paper/iPad/Online-Abonnements. 
In diesem Bereich erwartet das WirtschaftsBlatt für 2012 ein weiteres Wachstum, ausgelöst durch die dynamische Tablet- und Smartphone-Entwicklung. 

Riesenerfolg im Apple-Zeitungskiosk: Als nach wie vor einzige österreichische Tageszeitung im Apple-Zeitungskiosk verbucht das WirtschaftsBlatt seit Oktober 2011 gigantische Download-Zahlen der WirtschaftsBlatt HD Applikation: Aktuell wurde die App weltweit 201.682 mal downgeloadet - davon 56.473 mal in Österreich, 137.953 mal in Deutschland und 1.035 mal in der Schweiz. 

Premium-Abonnenten nutzen digitale Angebote: Bereits über 5.000 unserer Print-Abonnenten haben sich digital registriert und nutzen die im Premium-Abo inkludierten digitalen Services und Angebote. 
Die Zukunft liegt in der crossmedialen Verknüpfung, das WirtschaftsBlatt fühlt sich hier auf gutem Weg." (Zitat Ende).

Eine neue Herausforderung auch für den Verein ÖAK? 

Der Sonntag
 

Das "Match nach Zahlen" am Sonntag steht so (alle Zahlen der Großverkauf, also Abo plus Einzelverkauf plus SB-Sonntag plus Großverkauf): "Kronen Zeitung" (1,326.562 Exemplare - Minus knapp 19.000 Stück, wobei die Krone ihre Abo-Zahl um glatt 7.000 auf nunmehr 611.519 Exemplare steigerte), "Kleine Zeitung" (334.530 - plus rund 140), "Kurier" (305.747 - minus rund 4.000 Stück, kommt aus dem SB-Sonntag), "Die Presse am Sonntag" (92.642 - plus 120 Stück), "Tiroler Tageszeitung" (stabile 82.909 Exemplare - minus rund 700 Stück), "Neue Vorarlberger Tageszeitung" (praktisch unverändert 30.700 Stück - minus rund 100) - und natürlich "Österreich" mit 425.286 Exemplare (davon 418.978 im SB-Sonntag, Null im Abo) - das sind rund 13.000 weniger als im Vergleichszeitraum. 

Gratis-Publikationen
 

Stichwort Tageszeitungen, gratis: "Heute" vertreibt 573.466 Exemplare von Montag bis Freitag (plus 28.000 Exemplare). "Österreich" wird in der ÖAK unter "Tageszeitungen - Gratis" rubriziert: 323.809 Exemplare stehen in der Zeile "Gratisvertrieb" (knapp über 60.000 Stück mehr) - aber "Österreich" verkauft von Montag bis Freitag 83.280 Exemplare (mit allemal 61.552 Abonnenten und etwas über 21.000 Einzelkäufern) - macht eine Verkaufte Auflage von 128.070 Exemplaren (rund 11.000 weniger aus dem Einzelverkauf). 

Stabile Vertriebszahlen melden die Gratiswochenzeitungen und -Magazine - allen voran die in der RMA Regionalmedien Austria zusammengefassten Titel mit 3,23 Millionen Exemplaren im Gratisvertrieb; das "Weekend-Magazin" hält seine fast 1,1 Millionen vertriebene Auflage. 

Magazine: "Gewinn" und "Servus in Stadt und Land!"

Ein Phänomen, trotz leichten Verlusten, bleibt "Die Ganze Woche": 338.895 verkaufte Exemplare (davon 298.278 im Einzelverkauf!) - inklusive Großverkauf fast 340.000 Stück (ein leichtes Minus von 3.000 Exemplaren). 
Fast eine Punktlandung macht "Alles Auto" mit 36.645 verkauften Exemplaren (inklusive Großverkauf - ein kleines Minus von 1.100 Stück); "flair" steigert seinen Direktverkauf um 700 Stück auf nunmehr 7.703 Exemplare - die "ORF Nachlese" springt um 6000 Exemplare auf nunmehr 72.363 (inklusive Groß0verkauf); der "Wiener" (15.224 im Direktverkauf) und die "Wienerin" (44.851 im Direktverkauf - beide mit kleinem Minus) halten ihre Position. 

Als schlicht sensationell kann "Servus in Stadt und Land" bezeichnet werden (seit dem 1. Halbjahr 2011 in der ÖAK): 141.667 Druckauflage, davon 62.595 Exemplare im Direktverkauf, verkaufte Auflage inklusive Großverkauf 72.363 Exemplare (im ersten Halbjahr 2011 betrug die Druckauflage erst 59.500 Stück - da ist eine Rakete gestartet. 

Und at last, der "Gewinn": 44.019 Exemplare im Direktverkauf, davon 9.979 im Einzelverkauf und 34.040 Abonnenten - inklusive Großverkauf 51.250 Exemplare, das sind über 2.500 mehr als im Vergleichszeitraum. 

In HORIZONT 10-2012 am 16. März erscheint eine ausführliche Dokumentation der Ergebnisse des ÖAK-Halbjahres 2011. 
stats