Krone Hit startet mit neuem Format
 

Krone Hit startet mit neuem Format

Ab Montag, 14. April, startet der Mediaprint-Senderverbund seinen Relaunch: mit jüngerem, urbanerem, weiblicherem Programm.

Mit neuem Format, leicht verändertem Namen und neuem Design startet der Mediaprint-Senderverbund Krone Hit R@dio am 14. April seinen Relaunch: Als "Krone Hit" und als so genanntes Hot Adult Contemporary-Radio soll nun jüngeres, urbaneres Publikum erreicht werden. Die angepeilte neue Zielgruppe: die "30-jährige Power-Frau, die im Ballungsraum lebt", lautet die Definition von Krone Hit-Geschäftsführer Dr. Martin Zimper. Deutlich verändert wird vorerst die Verpackung ins Auge stechen: Logo, gesamter optischer Auftritt sowie Website werden derzeit von der Wiener Agentur DMC überarbeitet, in London ließ sich das Krone Hit-Team die neuen akustischen Verpackungselemente aufnehmen – ebenfalls im Hot AC-Stil. Dennoch: "Das soll kein Markenwechsel sein, sondern eine Veränderung, die das Ganze frischer macht", meint Zimper. Den Namen des Radios habe man verkürzt, um sich stärker von Ö3 und dessen Zusatz "Hitradio" abzugrenzen. Jünger als Ö3, älter als Radio Energy, laute die neue Krone Hit-Position auf dem österreichischen Radiomarkt. Weder "Teenie-Radio", noch "Blödelradio" wolle man sein, sagt Zimper. Ziel der Neupositionierung: Eine "sehr klar definierte Zielgruppe, die wertvoller ist, als die breite Masse von Ö3". Zimper: "Wir brauchen den Austausch von Hörern – auch für die Werbewirtschaft."

Lesen Sie mehr über das neue Format von Krone Hit in Horizont 15/2003, der heute bei der Werbewirtschaftlichen Tagung aufliegt und sich ab Freitag, den 11. April 2003 in Ihrem Postkasten befindet.

(jed)

stats