Kräftemessen
 
Facebook/NullBockaufNulllohn
Bildauschnitt von der Facebook-Site "Null Bock auf Nulllohnrunde": Gewerkschafter-/Arbeitnehmervertreter vor dem Sitz der FG Wien am Schqwarzenbergplatz.
Bildauschnitt von der Facebook-Site "Null Bock auf Nulllohnrunde": Gewerkschafter-/Arbeitnehmervertreter vor dem Sitz der FG Wien am Schqwarzenbergplatz.

In Wien demonstrieren Vertreter der Gewerkschaft GPA-djp vor dem Sitz der FG Werbung und Marktkommunikation und verlangt KV-Abschluss – FG Obmann Götz wiederholt: Erst modernisierten KV, dann verhandeln.

Prolongation eines „aneinander vorbei-reden und -argumentieren“: Am heutigen Donnerstag, 2. Februar, forderten Vertreter der Gewerkschaft GPA-djp wie öffentlich angekündigt unter dem Motto „Null Bock auf Nulllohnrunde“ vor dem Sitz der FG Werbung Wien am Wiener Schwarzenbergplatz die Fortführung der Tarifverhandlungen für den nur in Wien für die Werbung und Marktkommuniaktion geltenden Kollektivvertrag (siehe auch Facebook-Site hier) und fordert "endlich fairen Tarifabschluss"..

FG Wien Obmann Stephan Gustav Götz wiederholt seine Einladung an die Gewerkschaftsvertreter, den seit über 40 Jahren bestehenden KV zu „modernisieren“ und moniert, dass die Arbeitnehmervertreter „keine Bereitschaft zur Zusammenarbeit“ zeigten. (Den Schlussatz seines Statements werden Götz´ acht FG-Kollegen naturgemäß nicht goutieren).

Anmerkung: Bevor das alles sehr technisch wird, Mediatoren oder Schlichter gerufen werden: Es hat den Anschein, dass hier aneinander vorbei-geredet und gehandelt wird. Zusammensetzen!
stats