KPH Wien/Krems: Neuer "Public Relations und M...
 
KPH Wien/Krems

Neuer "Public Relations und Medienarbeit"-Masterstudiengang

Horst Dockal
Johannes Martschin, Initiator und Leiter des Studiengangs "Public Relations und Medienarbeit"
Johannes Martschin, Initiator und Leiter des Studiengangs "Public Relations und Medienarbeit"

Der Hochschullehrgang mit Schwerpunkt auf Rhetorik und mediengerechtem Kommunizieren startet Ende Oktober 2020. Anmeldeschluss ist der 1. Oktober. Die Studienkosten belaufen sich auf 2.000 Euro pro Semester.

Erstmals wird im kommenden Wintersemester der neue fünfsemestrige Masterstudiengang Public Relations und Medienarbeit an der KPH Wien/Krems angeboten. Der Hochschullehrgang mit Masterabschluss (Master of Arts, 90 ECTS-AP) vermittelt umfassende PR-Kompetenzen sowohl für die Arbeit in Non-Profit-Organisationen und Unternehmen wie auch für beratende PR-Agenturen und für selbstständige sozialunternehmerische Tätigkeiten. "Ich konzipierte den Hochschullehrgang auf Basis meiner theoretisch-wissenschaftlichen Sprach- und Kommunikationsausbildung und meiner 25-jährigen Berufserfahrung als selbstständiger PR-Berater – mit zum Teil ganz neuen Ansätzen und Schwerpunkten", sagt Initiator und Leiter des Studiengangs Johannes Martschin.

PR als wirkungsbewusste Kommunikation mit hoher Verantwortung

Neu an diesem Weiterbildungsangebot ist das kommunikationstheoretische und praxisbezogene Fundament, das in den ersten beiden Semestern gelegt wird, mit einer intensiven Schulung in Rhetorik als Lehre, Praxis und Kunst "wirkungsbewusster Kommunikation" sowie die Vermittlung der bedeutendsten Kommunikationsmodelle. Figuren, Argumentationsformen, ethische Grundfragen, dialogorientierte "nachhaltige" Kommunikationstechniken stehen ebenso am Lehrplan wie ein schnelles, analytisches Verstehen von angewandten Kommunikationssituationen in der Praxis. Grundsätzliche Sprach- und Textierungskompetenzen werden von Experten gelehrt, beispielsweise in der Lehrveranstaltung "Was ist ein guter Text".

Neu ist des Weiteren der gesetzte Schwerpunkt in Medienkunde mit der Vermittlung mediengerechter Kommunikationstechniken. Die restlichen Lehrgangsinhalte decken alle weiteren, wichtigen Anforderungen einer fundierten PR-Ausbildung ab, wie etwa strategische Kommunikationsplanung, die verschiedenen Spezialgebiete der PR, die Entwicklung und Umsetzung nachhaltiger PR-Maßnahmen auf einer fundierten theoretischen und praxiserfahrenen Basis. Am Abschluss steht nach einem Praxisblock das Verfassen der Masterarbeit mit der Verleihung des Master of Arts (MA) nach positiver Beurteilung."Ziel des Hochschullehrgangs ist es, die Studierenden zu befähigen, eine strategische Kommunikationsplanung und -konzeption, ihre praktische Implementierung und eigenverantwortete Umsetzung sowohl in Non-Profit-Organisationen (z.B. Sozialeinrichtungen, Fördereinrichtungen, Bildungseinrichtungen, kirchliche Einrichtungen, öffentliche Träger*innen und privatwirtschaftliche Organisationen) als auch im Profit-Bereich in Unternehmen oder in selbstständiger sozial-unternehmerischer Tätigkeit fachlich fundiert, innovativ und kompetent sowie mit einem hohen ethischen Verantwortungsbewusstsein und werteorientiertem Verständnis wahrzunehmen", sagt Studienleiter Martschin.

Weitere Informationen hier.
stats