Kooperation: Informationsportal für österreic...
 
Kooperation

Informationsportal für österreichische Gemeinden

RMA
Lucas Sobotka, Geschäftsführung Kommunalnet, Alfred Riedl, Präsident Österreichischer Gemeindebund, Gerhard Fontan, Vorstand RMA
Lucas Sobotka, Geschäftsführung Kommunalnet, Alfred Riedl, Präsident Österreichischer Gemeindebund, Gerhard Fontan, Vorstand RMA

Die Regionalmedien Austria kooperieren mit dem Arbeits- und Informationsportal Kommunalnet.

Mit ihrem Online-Portal meinbezirk.at liefern die Regionalmedien Austria (RMA) lokale Nachrichten für das Online-Gemeindeportal kommunalnet.at und ergänzen mit dieser Einbindung ihr breites Angebot. Im Zuge der Kooperation werden regionalisierte Nachrichten von meinbezirk.at über kommunalnet.at ausgespielt. Für die Leser bedeutet dies einen besseren Informationsfluss zwischen öffentlichen Einrichtungen und meinbezirk.at. Kommunalnet bietet den Gemeinden mit der Anbindung des Nachrichten-Portals ein weiteres Service, um lokale Informationen schnell und zentral zu erhalten. Die Plattform ist mit rund 2.100 Gemeinden und Gemeindeverbänden das größte Arbeits- und Informationsportal im Kommunalbereich. Dahinter stehen der Österreichische Gemeindebund, seine Landesverbände und die Kommunalkredit Austria.


"Es ist unsere Vision, das Leben der Menschen in den Regionen besser zu machen, denn wir fühlen uns für den Zusammenhalt mitverantwortlich. Die Zusammenarbeit mit Kommunalnet ermöglicht es uns, lokal relevante Informationen und Serviceleistungen nicht nur an unsere 3,366 Millionen Leser sondern auch näher an Schlüsselpersonen in den Gemeinden zu bringen. Zudem stärken wir mit diesem Schritt unseren multimedialen Ansatz, Nachrichten unseren Lesern und Usern auf unterschiedlichen Kanälen anzubieten", so RMA-Vorstand Gerhard Fontan.

Lucas Sobotka, Geschäftsführer Kommunalnet ergänzt: "Wir freuen uns sehr über die neue Zusammenarbeit mit den Regionalmedien Austria. Dadurch erweitern wir unser umfangreiches Service-Angebot und schaffen es, mit noch mehr News und lokalen Inhalten die Gemeinden und ihre Bürger am Laufenden zu halten."

stats