Konsortium übernimmt E.T.Logistics
 

Konsortium übernimmt E.T.Logistics

Mittels Kapitalerhöhung übernimmt ein Konsortium rund um Hungarian Industries den österreichischen Handydienstleister E.T.Logistics AG.

Gemeinsam mit einem Investoren-Konsortium hat das österreichische Beteiligungsunternehmen Hungarian Industries mittels Kapitalerhöhung 61,5 Prozent an der E.T.Logistics AG übernommen. Mit der Stärkung der Kapitalbasis und der Übernahme soll die Position von E.T.Logistics am österreichischen Markt für Logistikdienstleistungen in der Telekomindustrie gestärkt werden. Helmut Schönthaler, Generalbevollmächtiger der VTÖB-Holding, der Gesellschaft der österreichischen UTA-Aktionäre, wurde zum Aufsichtsrat-Vorsitzenden der E.T.Logistics AG ernannt.



Die Hungarian Industries Beteiligungs GmbH mit Sitz in Wien entsandte Andreas Holler in den Vorstand Telekom-Dienstleisters. Der von Ivan Holler geführte Investor ist im Dezember 2003 beim Frottierwarenhersteller Vossen AG ausgestiegen. Die E.T.Logistics AG wurde 1998 mit dem Ziel gegründet, den gesamten Logistikbereich von Mobilfunker One zu übernehmen.



(tl)
stats