Konservierte Firmengeschichte
 

Konservierte Firmengeschichte

#

In "Das Dosenwunder" lässt Martina Pecher ein bemerkenswertes Stück österreichischer Wirtschaftsgeschichte Revue passieren.

In "Das Dosenwunder" lässt Martina Pecher ein bemerkenswertes Stück österreichischer Wirtschaftsgeschichte Revue passieren. Die vormalige Geschäftsführerin der Inzersdorfer Nahrungsmittelwerke erzählt von der Ära des Wiener Traditionsbetriebes, der130 Jahre zuvor mit der Idee eines Championzüchters und eines Feinkostspezialisten seinen Anfang genommen hatte. In ihrem Buch spannt Pecher den Bogen von der Monarchie über die beiden Weltkriege und den EU-Beitritt Österreichs bis hin zum Verkauf der Firma an die neuen Eigentümer und den Wechsel an die Produktionsstandorte in Linz und St. Pölten. Warum Wurstkonserven nur in Österreich zu Markenartikeln geworden sind, wie sich "die Inzersdorfer" in der Nachkriegszeit ein Beispiel am Marketing von Persil und Henkel nahm, warum ein Werbespot wegen "Störung des Kinobetriebes" abgesetzt werden musste und warum Franz Antel "Szegediner Krautfleisch" mundet, schildert diese unterhaltsame Geschichte über ein Unternehmen, das seinen Kurs zwischen Familie und Globalisierung nahm. <

martina pecher Das Dosenwunder Österreichische Verlagsgesellschaft, Wien 2005, 120 Seiten, 23 Euro, ISBN 3-7067-0040-9

ZU BESTELLEN BEI:

stats