'Kommunikator/In des Jahres': PRVA startet On...
 
'Kommunikator/In des Jahres'

PRVA startet Online-Voting

PRVA
Melisa Erkurt (© Vedran Pilipovic), Helga Rabl-Stadler (© Berhard Müller), Christiane Spiel (© Gerhard Smolke) , Niki Popper (© Stefan Knittel), Elisabeth Puchhammer-Stöckl (© APA/Helmut Fohringer), Christoph Wenisch (© Martina Siebenhandl)
Melisa Erkurt (© Vedran Pilipovic), Helga Rabl-Stadler (© Berhard Müller), Christiane Spiel (© Gerhard Smolke) , Niki Popper (© Stefan Knittel), Elisabeth Puchhammer-Stöckl (© APA/Helmut Fohringer), Christoph Wenisch (© Martina Siebenhandl)

Heuer wird auch ein Sonderpreis für 'Covid-Kommunikation' verliehen. Ab heute kann online abgestimmt werden. 

Bereits seit 1995 zeichnet der Public Relations Verband Austria (PRVA) den oder die "KommunikatorIn des Jahres" aus. Heuer wird zusätzlich ein Sonderpreis für "Covid-Kommunikation" verliegen. Aus den Vorschlägen einer achtköpfigen Jury mit Vertreterinnen und Vertretern aus Journalismus und PR, darunter auch HORIZONT, gingen in beiden Kategorien jeweils drei Nominierte hervor, für die ab sofort online abgestimmt werden kann. Die Siegerinnen und Sieger werden beim Österreichischen Kommunikationstag 2021 am 4. Mai präsentiert.

Zur Wahl zur "Kommunikatorin des Jahres" 2020 stehen (in alphabetischer Reihenfolge) die Lehrerin, Buchautorin und Bildungsaktivistin Melisa Erkurt, die Präsidentin der Salzburger Festspiele, Helga Rabl-Stadler, sowie die Begründerin der Bildungspsychologie, Christiane Spiel. Für den Sonderpreis "Covid-KommunikatorIn des Jahres" 2020 wurden (in alphabetischer Reihenfolge) der Simulationsforscher Nikolaus Popper, die Virologin Elisabeth Puchhammer-Stöckl und der Infektiologe Christoph Wenisch nominiert.

stats