Kommunikationsbranche unterstützt "Nowaja Gas...
 

Kommunikationsbranche unterstützt "Nowaja Gaseta"

13 deutsche Verlage und Agenturen schalten Gratulationsanzeigen in der russischen Kreml-kritischen Zeitung.

Anlässlich der Preisverleihung des Henri-Nannen-Preises 2007 für Pressefreiheit, mit dem die russische Zeitung "Nowaja Gaseta" ausgezeichnet wurde, sind insgesamt 13 deutsche Verlage und Agenturen dem Aufruf von Chefredakteur Dimitrij Muratow gefolgt das kreml-kritische Blatt zu unterstützen. Sie werden in den nächsten Wochen Gratulationsanzeigen schalten, denn die "Nowaja Gaseta" wird nicht nur von den russischen Behörden schikaniert, sondern muss auch ständig um ihre wirtschaftliche Basis bangen, da es fast keine Unternehmen gibt, die in dieser Zeitung Anzeigen veröffentlichen. Mit von der Patie: Gruner+Jahr, der Spiegel-Verlag, Focus Magazin Verlag, Axel Springer, Süddeutsche Zeitung GmbH, Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, Motor Presse Stuttgart, VDI Verlag, Scholz & Friends, Publicis, Draftfcb sowie der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA. Und: BMW.


Die bekannteste Reporterin der Zeitung, Anna Politkowskaja, wurde letztes Jahr erschossen.

(dodo)


stats