KommAustria weist ORS-Bewerbung zurück und Te...
 

KommAustria weist ORS-Bewerbung zurück und Telekom Austria ab

Keine reguläre Beschwerdemöglichkeit für ORS - Im Rennen um Handy-TV über DVB-H bleiben nun Media Broadcast und Bundesländerverlage.

DVB-H: Die Medienbehörde KommAustria weist die ORS-Bewerbung für Handy-TV zurück und Telekom Austria ab. Die ORF-Sendetochter ORS hat damit keine reguläre Beschwerdemöglichkeit mehr. Im Rennen bleiben die Media Broadcast GmbH (Drei und One) sowie die Verlage Styria Medien AG, Moser Holding und das Vorarlberger Medienhaus.

(cc)


stats